La Spezia und der Jahrmarkt von San Giuseppe

EINE JAHRHUNDERTELANG TRADITION
Auch dieses Jahr wird in der Stadt La Spezia den wichtigsten Jahrmarkt von San Giuseppe gefeiert. Die ganze Stadt so wie auch die Einwohner sind schon seit Wochen ganz aufgeregt!
Das Fest des heiligen Josef, der Schutzpatron der Stadt, ist eine Chance für alle durch die Tausende Ständen, die aus ganz Italien kommen, herumzubummeln.
Der Markt ist der größte Italiens und sicherlich der älteste etabliert. Von Dokumenten erfahren wir, dass im Dezember 1653 die Gemeinschaft Spezia eine Anfrage an den Senat von Genua forderte, die Behörde zwei Jahrmärkte am 19. März und am 15. August (Santa Maria Assunta) einzurichten , um die Zahl der Menschen zu erhöhen (in der Hälfte des siebzehnten Jahrhunderts die Zahl der Einwohner war etwas mehr als 7000 Seelen) und dadurch den gewerblichen Verkehr zu erhöhen.
Ganz typisch für diese Zeit ist zweifellos das Zeppola. Ein süßes, das auch alte Ursprünge erscheint zu haben. Tradition hat es, dass St. Joseph, nach der Flucht nach Ägypten, hatte Pfannkuchen zu verkaufen, um seine Familie zu unterstützen.
Gebraten oder gebacken sind zeitlos und von allen geliebt, jung und alt!

Related Posts

Eindruecke aus den 1950er Jahren 19 Januar 2016
Oster in den Cinque Terre 7 März 2016

Leave a Reply

GuideLiguria